Gesundheitsprobleme und Karrierepause

Gesundheitliche Probleme und Verletzungen treffen beinahe jeden Sportler irgendwann einmal im Laufe der Karriere. Wegen muskulärer Probleme und extremer Schwierigkeiten mit dem Rücken, musste auch die begeisterte Skiläuferin und Wintersportlerin ab 2011 unfreiwillig eine längere Wettkampfpause einlegen und konnte sich seitdem keinem großen Wettbewerb im Skisport mehr stellen. Sie brach die Saison 2010/2011 daher vorzeitig ab. Ein sehr schwerer Schlag für eine Sportlerin, die Schnee und Ski so sehr liebt. Ursache der muskulären Beschwerden soll eine Stoffwechselerkrankung sein, welche sich unter anderem auch auf den gesamten Bewegungsapparat auswirkt. Erst langsam konnte sie wieder mit dem Training beginnen, um zu ihrer alten Form zurück zu finden, dennoch schaffte sie es nicht, das von ihr angestrebte Ziel zu erreichen. Die Skiwettbewerbe in Schladming im Februar 2013 fanden ohne sie statt und sie musste sich mit einer Rolle als Zuschauerin der Wettbewerbe begnügen. Dennoch hat Kathrin Hölzl die Hoffnung auf eine Fortsetzung ihrer sportlichen Karriere im internationalen „Skizirkus“ noch nicht ganz ad acta gelegt, wie sie bereits in mehreren Interviews verriet. Ihr nächstes Ziel für ein Comeback im Schnee und auf Ski sind die olympischen Winterspiele 2014, welche dann in Sotschi statt finden werden. Ein Ziel, auf das es sich hin zu arbeiten lohnt.